Featured Slider

Zuckerige Freude: Minzzucker

Ich bin ja ein Jamie Oliver Fan. Ich mag seine unbeschwerte lockere Art zu kochen. Letztens hab ich wieder eine Kochfolge gesehen und da hat er nebenbei Minzzucker für ein Dessert hergestellt.

Jedenfalls fand ich das so interessant, dass ich das kurzerhand gemacht habe.

Man benötigt dazu nur frische Minze, Zucker und einen Mörser.


Donauwelle nach Michis Art

Mein Schatz liebt ja Donauwelle und nachdem ich im letztem Jahr immer mehr das Backen für mich entdeckt habe, war klar, dass ich mir zu seinem Geburtstag eine besondere Welle einfallen lasse. Normal kam nicht in Frage. Und so ist aus dem Blechkuchen eine Torte mit mehreren Schichten entstanden. Man könnte es wohl auch Schwarzwälder Kirschtorte nach Michi Art nennen.


Friday Flowerday

Nachdem ich schon so viel darüber gelesen habe, möchte ich heute auch mal einen Beitrag zum Friday Flowerday leisten.

Und welch eine Überraschung: Tulpen. Es gibt sie ja nun überall und vielen verschiedenen Farben und ich finde sie immer wieder wunderschön. Dieses Mal habe ich sie auch mal nicht in eine einfache Vase gestellt, sondern in diese kleine süße Laterne, die ich als Andenken von der Hochzeit meiner Cousine mitnehmen durfte. Sie fiel mir spontan ins Auge und ich (und meine Familie) sind ganz begeistert von dieser Umfunktionierung.


Orangenzucker... einfach, köstlich, unwiderstehlich

Als ich die Idee für den Post hatte, frage ich mich, holt man sich mit den Orangen den Sommer ins Haus oder konserviert man den Winter? Denn Orangen sind ja hierzulande eher Winterfrüchte, obwohl der Geschmack ja eher sommerlich frisch ist.

Aber dieser Post geht nicht nur um das Herstellen von Orangenzucker, sondern wie man Orangen komplett verarbeiten kann und nichts wegkommt.

Galanthus in voller Blüte

Eeendlich ist es soweit.... Meine Lieblingsblumen blühen wieder in Hülle und Fülle. Nun ist der Frühling da, auch wenn die Temperaturen meist noch zu wünschen übrig lassen. 
Am letzten Wochenende fuhren wir zu meinen Eltern und in der Nähe gibt es einen Wald, wo es eine Schneeglöckchenwiese gibt. Wir waren vor einigen Jahren da und es war überwältigend die vielen kleinen zarten Blüten blühen zu sehen. Nun war es wieder an der richtigen Zeit und ich überredete meine Familie zum Wald fahren um zu schauen, ob die Schneeglöckchen schon blühen. 

Frühlingsdeko in Blautönen und Gedanken übers Bloggen

Während das Wetter nur langsam auf Frühling umstellt, geht es auch bei mir im Blog nur langsam voran. Und das liegt nicht an der Lust oder an mangelnden Postideen und schon vorhandenen Fotos.
Im Büro lief es drunter und drüber und ich fühlte mich Abends, nach dem unser kleinstes Familienmitglied im Bett war und ich dann endlich mal Zeit zum Schreiben hätte, nur noch erschöpft. Zur Zeit fühle ich mich wirklich oft ausgelaugt, ich weiß nicht, ob es an der fehlenden Sonne, dem viel zu langem Winter oder den ganzen Viren liegt, die grad rumgehen. Zum Glück war ich noch nicht richtig krank, aber gesund fühle ich mich auch nicht.

Meine fast weiße Winterdeko habe ich nun mit blauen Akzenten versetzt. Am liebsten würde ich ja alles in frühlingshaftes rosa-grün umwandeln, aber da ich erst kürzlich die türkisen Kissen aufgezogen habe, bleibt das Wohnzimmer vorerst noch Blautönen. Zumal ich auch die Stühle von den alten Stoffblüten befreit und mit blauen Bänder und Blüten verziert habe. Und da ich ja alles gerne einheitlich habe, müsste ich die Stühle dann auch wieder umwandeln. Hmmm ja, ich glaube meine Familie empfindet mich manchmal als etwas verrückt. Aber sie finden es auch immer schön.

Kennt ihr schon...unseren Reiseblog

2014 ging es auf große Reise: New York-Seattle in 10 Tagen.
Auf unserem Reiseblog schreibe ich seit einigen Wochen ein Reisetagebuch. Ich habe es mir schon seit Ewigkeiten vorgenommen, und es nun endlich geschafft. Immer wenn ich Zeit habe, kommt ein neuer Tag dazu. Bis zum Sommer möchte ich fertig werden, denn dann heißt es New Orleans - New York. Wenn ihr Lust habt, schaut doch einfach mal rein und folgt uns.


Eure Michaela